Göppingen - Die wirtschaftliche Lage des deutschen Modelleisenbahnherstellers Märklin hat sich nach Angaben des Insolvenzverwalters Michael Pluta deutlich entspannt. "Wir planen bereits das Jahr 2010 und von den Neuerungen das Jahr 2011", sagte Pluta am Rande der Messe "Märklintage" am Sonntag in Göppingen. Das Betriebsgeschehen entspreche "völliger Normalität".

Derzeit gebe es sieben mögliche Investoren, die nach ersten Interessensbekundungen nun ein zweites Angebot für den insolventen Spielwarenhersteller abgeben wollten. Über einen Investor solle frühestens im Oktober entschieden werden. Pluta zeigte sich zuversichtlich, dass der geplante Jahresumsatz von rund 120 Mio. Euro erreicht werde. (APA)