Islamabad - Bei Angriffen Aufständischer auf regierungstreue Stammesmilizen sind am Donnerstag im Nordwesten Pakistans nach offiziellen Angaben mindestens 18 Menschen getötet worden. Ein Polizeisprecher sagte, zunächst seien zwei Fahrzeuge mit Milizionären in einen Taliban-Hinterhalt geraten. Dabei seien sechs Milizionäre und ein Passant getötet worden. Aus Geheimdienstkreisen hieß es, als Überlebende die Leichen hätten bergen wollen, seien sie erneut unter Beschuss geraten. Bei dem anschließenden Feuergefecht seien sechs Aufständische, drei Zivilisten und zwei Milizionäre gestorben.

Im nordpakistanischen Swat-Tal wurden bei einem Angriff auf eine weitere Anti-Taliban-Miliz nach Militärangaben zwei Milizionäre getötet. Die Armee teilte weiter mit, bei einem Feuergefecht in Swat seien acht Aufständische getötet und zwei Soldaten verletzt worden. (APA)