Graz - Die Graz 99ers haben in der Erste Bank Eishockey Liga im zweiten Saison-Heimspiel den zweiten Erfolg gefeiert. Die Murstädter setzten sich am Freitagabend gegen Olimpija Laibach 6:3 (2:2,2:1,2:0) durch, besonders treffsicher erwies sich Warren Norris (6., 34./PP, 53.) mit drei Toren. Die Slowenen durften sich am Ende lediglich damit trösten, im dritten Auswärtsauftritt erstmals Treffer erzielt zu haben.

Die 99ers um Headcoach Bill Gilligan legten vor 1.800 Zuschauern durch Norris und Christoph Harand (15.) jeweils vor, Laibach blieb den Steirern durch Powerplay-Tore von Music (14.) und Banham (20.) aber auf den Fersen. Royer erzielte zu Beginn des zweiten Drittels sogar die Führung für Laibach, die erneut Christoph Harand (31.) und Norris aber drehten. Kurz vor Ende des zweiten Spielabschnitts ließen die Slowenen in einer 5:3-Überlegenheit die große Chance auf den Ausgleich ungenutzt.

Nachdem Patrick Harand (46.) die Grazer endgültig auf die Siegesstraße gebracht hatte, sorgte Norris für die Entscheidung. Am Ende entluden sich vor allem bei den Laibachern die Emotionen, Mitchell wurde mit einer Spieldauer-Strafe vom Eis geschickt. (APA)

Moser Medical Graz 99ers - Olimpija Laibach 6:3 (2:2,2:1,2:0)
Eishalle Liebenau, 1.800, SR Potocan. Tore: Norris (6., 34./PP, 53.), C. Harand (15., 31.), P. Harand (46.) bzw. Music (14./PP), Banham (20./PP), Royer (25.). Strafminuten: 18 bzw. 17 plus Spieldauer Mitchell