Paris - Der südamerikanische Tango gehört seit Mittwoch zum Weltkulturerbe. Die UN-Kulturorganisation UNESCO nahm den argentinischen und uruguayischen Tanz in ihre Liste der schützens- und erhaltenswerten Künste und Traditionen auf, wie UNESCO-Diplomaten sagten. Der Tango sei in der einfachen Bevölkerung von Buenos Aires und Montevideo "im Becken des Rio de la Plata" entstanden und habe sich von dort in alle Welt verbreitet. Er solle daher künftig zu den "immateriellen Kulturgütern" gehören, die laut UNESCO schützenswert sind. (APA)