Zum Journalistinnenkongress am 14. Oktober mehren sich Führungsjobs für Frauen. News sieht sich als Verlag mit den meisten Führungskräften im Land. Die Statistik auf Standard-Anfrage reicht bis Ressortleiterebene: 87 Führungskräfte, 50 Frauen, also 58 Prozent. Im Verlag schnellt der Anteil auf 65; in den Redaktionen: 51.

Dort erhöhen Mesi Tötschinger und Silvia Meister die Quote gerade per Multitasking: Tötschinger führt nun mit 27 neben dem Xpress die News Networld als Chefredakteurin. First-Chefredakteurin Meister leitet zudem Leute und Mode bei News. Beide wollen so Synergien nutzen. Bei Konkurrent Styria wird Elisabeth Ruckser zusätzlich Chefredakteurin von Compliment. 

Ganz oben im News-Management werken bisher mit Oliver Voigt und Johannes Werle zwei Herren. Bei Konkurrent Styria Multi Media sitzt Nina Haas im Zweiervorstand; die Styria ist ziemlich männlich geführt (wie die Mediaprint). Bei der mit der Styria fusionswilligen Moser Holding ist Silvia Lieb derzeit Nummer zwei. Bei vielen Gesellschaften hinter Österreich ist Conny Absenger Geschäftsführerin. In der Redaktion dort ist Uschi Fellner eine von drei Herausgebern. STANDARD-Chefredakteurin ist Alexandra Föderl-Schmid. (fid, DER STANDARD; Printausgabe, 1.10.2009)