Seine Siege sind überwältigend: bei den Louisiana Primaries führt Obama vor Hillary mit 53 zu 39 Prozent, bei den Nebraska Caucuses mit 68 zu 32 und bei den Washington State (ebenfalls Caucauses) mit 68 zu 31 Prozent.

"Wir haben in Louisiana gewonnen, wir haben in Nebraska gewonnen, wir haben in Washington State gewonnen," sagte Obama. "Wir haben im Norden gewonnen, wir haben im Süden gewonnen, wir haben dazwischen gewonnen und ich glaube wir können Dienstag in Virginia gewinnen, wenn ihr bereit für einen Wandel seid".

Obama ist mit diesen Siegen noch immer recht weit von der für die Nominierung erforderlichen Delegiertenzahl entfernt. Aber offenbar beginnt sich nach dem Super Tuesday seit dem gestrigen "Super Saturday" ein Trend abzuzeichnen.