Tokio - Trotz eines stabilen Kameraabsatzes brach der operative Gewinn im dritten Quartal um 54 Prozent auf umgerechnet rund 434 Mio. Euro (60 Mrd. Yen) ein, wie der weltgrößte Hersteller von Digitalkameras am Dienstag mitteilte. Damit lag das Ergebnis aber im Rahmen der Markterwartungen.

An seiner Prognose für das Gesamtjahr hielt Canon fest: Der Konzern rechnet weiterhin mit einem Gewinnrückgang von 62 Prozent auf 1,4 Mrd. Euro. Canon leidet darunter, dass sich in der Wirtschaftskrise viele Geschäftskunden bei der Anschaffung neuer Kopierer und Drucker zurückhalten. Auch US-Rivale Xerox hatte vergangene Woche einen kräftigen Gewinneinbruch verbuchen müssen. (APA)