Belgrad - Bei einer landesweiten Razzia gegen Drogendealer hat die serbische Polizei am Samstag mehrere hundert Verdächtige vorläufig festgenommen. Wie der Fernsehsender B92 berichtete, sollten einhundert mutmaßliche Dealer zumindest für 48 Stunden inhaftiert werden. Im Rahmen der Operation "Morava" wurden mehr als 600 Gebäude durchsucht.

Die Polizei beschlagnahmte mehrere Dutzend Kilogramm verschiedener Drogen, aber auch Waffen und gestohlene Autos. Zudem wurden falsche Dollarnoten im Nominalwert von mehr als einer Million Dollar gefunden. An dem Einsatz waren mehr als 2.000 Polizisten beteiligt. (APA)