Washington - Trotz der konjunkturellen Erholung sind in den USA im Oktober überraschend viele Jobs abgebaut worden. Insgesamt fielen 190.000 Jobs weg, wie das Arbeitsministerium am Freitag mitteilte. Im Vormonat war der Stellenabbau mit revidiert 219.000 allerdings schwächer ausgefallen als mit zunächst geschätzten 263.000 angenommen. Von Reuters befragte Analysten hatten für Oktober ein Minus von 175.000 erwartet. Die Arbeitslosenquote erreichte mit 10,2 Prozent das höchste Niveau seit mehr als 26 Jahren.

Im Oktober wurden im Service-Sektor und in der Industrie jeweils 61.000 Jobs gestrichen. Die Entwicklung am Arbeitsmarkt ist entscheidend für die Konsumausgaben, die wiederum rund zwei Drittel der Wirtschaftsleistung in den USA ausmachen. Seit Ausbruch der Rezession in den USA Ende 2007 sind der Krise bereits 7,3 Millionen Arbeitsplätze zum Opfer gefallen. (APA/Reuters)