Kabul - In Südafghanistan ist erneut ein britischer Soldat getötet worden. Er kam bei einer Explosion in der Provinz Helmand am Samstag ums Leben, wie das Verteidigungsministerium in London am Sonntag mitteilte.

Die Zahl der in Afghanistan getöteten britischen Soldaten ist damit auf 231 gestiegen. Großbritannien stellt mit 9.000 Soldaten nach den USA das zweitgrößte Kontingent für den internationalen Einsatz am Hindukusch. Im Oktober hat die Regierung die Entsendung von 500 weiteren zugesagt. (APA/AP)