Die japanische Architektin Kazuyo Sejima

Foto: Der Standard

Rom - Die japanische Architektin Kazuyo Sejima ist zur neuen Direktorin der Architektur Biennale in Venedig ernannt worden. Sejima ist die erste Frau, die diesen Posten erhält. Sie wird die 12. Architekturbiennale vom 29. August bis 21. November organisieren. "Unsere Wahl ist auf eine der meist qualifizierten Vertreter der neuen Architektur gefallen", sagte der Präsident der Biennale in Venedig Paolo Baratta.

Die 53-jährige Sejima zählt zu den ProtagonistInnen der zeitgenössischen Architektur. Sie hat lang mit Arata Isozaki, dem Altmeister der japanischen Architektur zusammengearbeitet. Sejima hat einige der interessantesten Projekte der letzten Jahre entworfen, darunter das New Museum of Contemporary Art in New York, das Christian Dior Building in Tokio sowie den letzte Pavillon der Serpentine Gallery in London. (APA)