Washington - Die Demokraten im US-Senat haben eine Gesetzesvorlage eingebracht, die der Notenbank ihre Kontrollbefugnisse in der Finanzwirtschaft nehmen will. Stattdessen sollen drei neue Bundesbehörden geschaffen werden, um Banken zu kontrollieren, ihre Kunden zu schützen und die Schließung von insolventen Instituten zu organisieren. Viele Abgeordneten machen die Fed dafür verantwortlich, nicht genug getan zu haben, um die Finanzkrise zu verhindern.

Die Vorlage mit einem Umfang von 1.136 Seiten wurde am Dienstag vom Vorsitzenden des Bankenausschusses, Chris Dodd, vorgestellt. In den vergangenen Jahren habe man das Scheitern der Notenbank erlebt, wenn es um den Verbraucherschutz und die Regulierung von Finanzholdings gegangen sei, sagte Dodd. Während Verbraucherschützer den Vorstoß begrüßten, gab es scharfe Kritik vom Bankenverband. (APA/AP)