Istanbul - Tischtennis-Europa hat im Vergleich der Kontinente im Kampf mit Asien die Oberhand behalten. Die Europäer mit dem Österreicher Werner Schlager sicherten sich am Mittwoch in Istanbul den Sieg beim Euro-Asia-Cup und revanchierten sich damit erfolgreich für die 4:6-Niederlage im August in Peking. Schlager hatte die Gastgeber mit einem 3:1-Sieg über Li Ching aus Hongkong in Führung gebracht.

Nach der 2:3-Niederlage am Dienstag und dem 3:2-Erfolg tags darauf, musste aber ein zusätzliches Einzel die Entscheidung bringen, in dem der Russe Vladimir Samsonov Li Ching 3:1 schlug. Davor hatten neben Schlager auch Timo Boll (GER) und Samsonov gepunktet, Kalinikos Kreanga (GRE) und Michael Maze (DEN) verloren. (APA)