Pjöngjang - Bei seinem Besuch in Nordkorea ist der französische Sondergesandte Jack Lang am Donnerstag mit Parlamentspräsident Kim Yong Nam zusammengetroffen. Kim gilt nach Parteichef Kim Jong Il als "Nummer zwei" des Machtapparats in Pjöngjang. Als Ziel seiner am Montag begonnenen Reise hat Lang die Erkundung von Möglichkeiten zur Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit Nordkorea genannt. Neben Estland ist Frankreich einer von zwei EU-Staaten ohne formelle Beziehungen zu Pjöngjang. Zu den Gesprächsthemen der französischen Delegation gehört außerdem das Atomprogramm Nordkoreas. (APA/AP)