Washington - Im Missbrauchsfall im US-Bundesstaat Missouri gab es eine weitere Verhaftung: Die Behörden nahmen den 72 Jahre alten Bruder jenes 77-Jährigen fest, der mit seinen vier Söhnen jahrelang auf einer Farm Kinder der Großfamilie missbraucht haben soll. Der Mann sei in zwei Punkten der Vergewaltigung angeklagt worden, berichtete der US-Fernsehsender CNN am Wochenende. Alle Missbrauchsfälle sollen sich vor rund 20 Jahren ereignet haben.

Den Behörden zufolge wurden die Kinder - mindestens vier Mädchen und ein Bub, die damals alle jünger als zwölf Jahre waren - von einem Verdächtigen unter anderem zu "Scheinhochzeiten" gezwungen. Dabei mussten sich die Mädchen Blumen in die Haare stecken, danach sei es in einem Hühnerstall zu den Misshandlungen gekommen. Ein Mädchen, das mit elf Jahren schwanger geworden sei, hätten die Männer zur Abtreibung gezwungen, hieß es. Die Fahnder waren den Männern auf die Spur gekommen, nachdem eines der Opfer, eine inzwischen 26-Jährige, den Behörden von dem Missbrauch berichtet hatte. (APA)