Atlanta - Die weltgrößte Baumarktkette Home Depot werkelt sich immer besser durch die Krise und blickt optimistisch in die Zukunft. Im Gesamtjahr rechnet der US-Konzern nun mit einem weniger starken Gewinnrückgang als bisher angenommen. Der Gewinn je Aktie aus fortgeführtem Geschäft dürfte 2009 um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sinken, teilte Home Depot am Dienstag in Atlanta mit. Zuvor war der US-Konzern noch von einem Minus um 15 bis 20 Prozent ausgegangen. Im dritten Quartal verbuchte Home Depot einen Überschuss von 689 Mio. Dollar (460 Mio. Euro), nach 756 Mio. Dollar im Vorjahr. Der Gewinn lag je Aktie bei 0,36 Dollar. Der Umsatz sank um 8 Prozent auf 16,4 Mrd. Dollar. (APA)