San Francisco - Der weltweit drittgrößte Computerhersteller Dell hat im dritten Quartal deutlich weniger verdient. Der Gewinn sei von August bis Oktober im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 53 Prozent auf 337 Millionen Dollar eingebrochen, teilte die Nummer Drei hinter Hewlett-Packard und Acer am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit. Der Umsatz fiel um 15 Prozent auf 12,9 Milliarden Dollar und lag damit unter den Erwartungen von Analysten. Diese hatten im Schnitt mit 13,2 Milliarden Dollar gerechnet.

Der Computerkonzern äußerte sich aber recht optimistisch in die Zukunft. "Wir machen eine Verbesserung bei der Nachfrage nach IT-Produkten aus, die sich im vierten Quartal fortsetzen wird", sagte Dell-Chef Michael Dell. Einen Ausblick auf die wichtige Weihnachtssaison wagt der Konzern weiterhin nicht.

Branchenprimus Hewlett-Packard verzeichnete im abgelaufenen Quartal einen Gewinnsprung. Jedes andere Unternehmen in der PC-Branche habe Quartalszahlen vorgelegt, die besser als erwartet ausgefallen seien, sagte Analyst Shaw Wu. Deswegen sei davon auszugehen, dass Dell viel Marktanteil verloren habe. Die Dell-Aktien fielen nachbörslich in New York um sechs Prozent. (APA/Reuters)