In der alten Schieberkammer beim Meiselmarkt treffen die Performerin Monica Giovianzzi, die Teppischdesignerin Beate von Harten, der Bildhauer Axel Kramer und der Projektionskünstler Thomas Bogensberger aufeinander.

Detail aus der Kollektion "Hin und Her"

Foto: Gerhard König

Sie alle widmen sich der mythischen Figur Penelope, dem Inbegriff der treuen Gattin, die ihre Freier abwehrte, indem sie jahrelang an einem Tuch webte, das sie nachts wieder auftrennte.

"Hin und Her" im Ganzen

Foto: Gerhard König

Beate von Harten präsentiert in diesem Rahmen Gewebtes ihrer Kollektion "Hin und Her" sowie Feld- und Wiesenstücke für Wand und Boden, die aus uralten traditionellen Mustern bestehen.

Beate von Harten am Webstuhl

Foto: Petra Rainer

Die Künstlerin entwirft großflächige Tapisserien, Teppiche und Stoffe. Derzeit arbeitet sie an der Teppichkollektion "Feld- und Wiesenteppiche". Außerdem restauriert und konserviert sie hochwertige antike Textilien wie die bereits angesprochenen Tapisserien und Teppiche sowie Flachgewebe und Stickereien.

Im Textilatelier von Beate von Harten

Foto: Petra Rainer

Die Kollektion "Hin und Her" spielt mit klassisch archaischen Rhythmen, komplementären Farben und klarer moderner Formensprache. Die Kollektion "Feld- und Wiesenteppiche" für "Kleinbauern und Großgrundbesitzer" dagegen ist ein Monopoly-Spiel. Die Boden- und Wandteppiche changieren in sich farblich mit warmer Leuchtkraft und spiegeln den Eindruck von holen Natureindrücke in den Raum. Genauere Informationen unter www.beatevonharten.at.

Svenjas, Detail

Foto: Gerhard König

Vernissage und Premiere: 12. Jänner 2010 um 20 Uhr
Ausstellung bis 17. Jänner 2010, Mi bis Sa jeweils 12:00 bis 22:00, So 12:00 bis 17:00
Abend-Performances Mi bis Sa jeweils 20:00, So 17:00
Lunchtime-Performances Mi bis Fr jeweils 13:00
Alte Schieberkammer, 1150 Wien, Meiselstraße 20
Ticket-Reservierung: 0664 488 80 14 oder info@roteHaare.at
Eintritt Euro 15 bzw. 10

(dabu/diestandard.at, 06.01.2010)

Raps fliegend

Foto: Gerhard König