Das Forum Design: einst Ausstellungshalle, heute Montageplatz für landwirtschaftliche Geräte

Foto: Landesgalerie Linz

Es waren die Aufbruchsjahre der oberösterreichischen Landeshauptstadt. Das Image der Stahl- und Stinkmetropole suchte man Ende der 70er-Jahre mit kulturellen Großprojekten aufzubrechen. Das Brucknerhaus wurde gebaut, die Ars Electronica samt Klangwolke aus der Taufe gehoben, und 1979 zog im Rahmen des vierten Brucknerfestes das Forum Metall internationale Aufmerksamkeit auf sich.

An diesen ersten großen Erfolg wollte das Team um Kunst-Uni-Rektor Helmuth Gsöllpointer anschließen und plante ein neues Forum zum Thema Design.

Haus-Rucker-Co entwarfen die Ausstellungshalle, auf der Gästeliste fanden sich renommierte Designer und große Firmen. Die internationalen Fachzeitschriften bejubelten das Ereignis, die lokale Presse jedoch schrieb das Projekt aufgrund unzureichender Finanzierungen in Grund und Boden - der Besucherstrom versiegte daraufhin schnell.

Nach einhundert Ausstellungstagen schloss man mit einem dicken Minus, und die organisatorischen und budgetären Ungereimtheiten mündeten in Strafverfahren gegen die Macher.

Der Fall Forum Design wurde als Beitrag zum Kulturhauptstadtjahr in der Linzer Landesgalerie erneut aufgerollt, mit einer Ausstellung, die noch bis Ende Februar Mut zur umfangreichen Dokumentation beweist. Herzstück der Schau sind Aktenkartons, auf deren Rücken sich die Fakten zur Ausstellung ebenso wie die mediale Rezeption nachlesen lassen.

Das Chaos in der Organisation wird anhand von Protokollen, Finanzplänen und Gerichtsurteilen nachgezeichnet. Das Wagnis der Informationsflut gelingt, denn als Besucher mit Zeit versinkt man umgehend in der vermeintlich trockenen Materie.

Für Auflockerung des Konvoluts sorgen historische Fernsehbeiträge sowie Fotografien von den Resten der Ausstellungshalle, die nun als Lager- und Montagehalle für landwirtschaftliches Gerät fungieren. Das Schlusswort haben jedoch die damaligen Protagonisten, vom Organisator bis zum Landeshauptmann, die in einer Nachbildung des Forum-Medienraums erneut zu Wort kommen.

Eine Publikation erscheint: "Der Fall Forum Design. Index zu einem Kulturprojekt", hg. von Martin Hochleitner und Gabriele Hofer. (Wolfgang Schmutz / DER STANDARD, Printausgabe, 5./6.1.2010)