Bild nicht mehr verfügbar.

Lenovos IdeaPad U1 als Kombigerät von Multi-Touch-Tablet und Laptop.

Foto: Archiv

Der chinesische Hersteller Lenovo hat mit seinem IdeaPad U1 einen interessanten und neuen Ansatz für mobile Endgeräte vorgestellt. Das U1 verbindet einen Multi-Touch-Tablet mit einem Laptop - je nach den Bedürfnissen der AnwenderInnen.

Tablet und Laptop

Lenovo bringt mit seiner Idee frischen Wind und neue Anregungen in den Markt. Zum einen wurde ein neuer Hardware-Ansatz gewählt: das Display kann von dem Laptopgehäuse getrennt werden und ist dann ein eigenständiger Multi-Touch-Tablet. Somit können die AnwenderInnen je nach Bedürfnis zwischen Laptop und Tablet hin und her wechseln.

Windows und Linux

Der Clou liegt jedoch nicht nur im neuen Designansatz, sondern auch darin, dass je nach Endgerät unterschiedliche Betriebssysteme und Prozessoren zum Einsatz kommen. Wird das U1 als Laptop verwendet, können die AnwenderInnen Windows 7 und einen Intel Core 2 Duo SU-Prozessor nutzen, im Tablet-Modus wechselt das Gerät automatisch auf Linux und einen Qualcomm ARM Snapdragon-CPU, berichtet Gizmodo.

Bestmögliche Wahl

Der Hersteller will durch diese "Doppelstrategie" im Tablet-Modus Akkulaufzeit sparen und somit den AnwenderInnen die bestmögliche Wahl ermöglichen. Das U1 wird mit 4GB RAM (512MB im Tablet-Modus), 2 USB 2.0-Ports, eSATA, VGA, HDMI, 4-in-1-Kartenlesegerät und 1,3-Megapixel-Kamera ausgeliefert. Das U1 soll im Juni in den Handel kommen. Angaben zum Preis gibt es bislang noch keine.(grex)