Der meistgelesene Artikel im Channel derStandard.at/Etat des Vorjahres handelte vom "Club 2" zum Thema ORF. "Bacher betoniert Wrabetz live" wurde 38.702 mal angeklickt.

Foto: Screenshot

Knapp dahinter auf Platz zwei: "Heinzl zeigt ATV die Zunge - ab 2010 in ORF 1" mit 38.638 Zugriffen.

Termin vormerken: Dominic Heinzl ist am 8. Jänner von 12 bis 13 Uhr zu Gast im derStandard.at-Chat.

Foto: Screenshot

Der ORF schickte 2009 den Kult-Kommentator in Pension: Heinz Prüller, bekannt für Zitate wie "Die Kurve ist sehr eckig", kommentierte seit 1965 Formel-1-Rennen. "Zielflagge für Heinz Prüller" wurde 31.601 mal angeklickt.

Foto: Screenshot

Dieser Bildvergleich machte 27.361 Klicks: "Die linke und die rechte Wange" Markus Rogans - am Cover von "Krone" und "Österreich".

Foto: Screenshot

Im Februar 2009 verstarb Ruth Drexel. Dem TV-Publikum war sie als "Mama" Resi Berghammer in der Serie "Der Bulle von Tölz" bekannt. Die Nachricht vom Tod der beliebten Schauspielerin wurde 26.947 mal aufgerufen.

Foto: Screenshot

Der Artikel mit den meisten Postings im Jahr 2009 auf derStandard.at/Etat war die "Bühne für Verschörer". Zum achten Jahrestag von 9/11 bot der ORF Verschwörungstheoretikern eine Bühne, hieß es im TV-Tagebuch. Im Forum gab es dazu 716 Kommentare der Userinnen und User.

Foto: Screenshot

Eifrig diskutiert wurde auch die Atheismus-Kampagne. "Dass Gott mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein tschechischer Schlagersänger ist und uns nichts tun wird, lässt bereits über eine Million ungläubige ÖsterreicherInnen ruhig schlafen", war auf heimischen Citylights zu lesen. 651 Postings für den Artikel "Es gibt keinen Gott".

Foto: Screenshot

Der frühere "Presse"-Chefredakteur Otto Schulmeister soll in den Sechzigerjahren dem US-Geheimdienst CIA zugearbeitet haben. Der Bericht darüber erreichte 645 Postings.

Foto: Screenshot

Der Werbe-Aufreger des Sommers. Eskimos Werbeslogan "Ich will mohr!" erregte die Gemüter im Forum: 618 Postings.

Foto: Screenshot

Und nocheinmal "kein Gott". Die Wiener Linien stoppten die Atheisten-Buskampagne - Diskussionsstoff für 588 Postings. (red)

Foto: Screenshot