Tokio - Die japanische Fluggesellschaft Japan Airlines (JAL) wird einem Zeitungsbericht zufolge im laufenden Geschäftsjahr einen Nettoverlust von 1,23 Billionen Yen (9,27 Mrd. Euro) anhäufen. Dabei hätten vor allem Umstrukturierungskosten zu Buche geschlagen, berichtet die Finanzzeitung "Nikkei" am Donnerstag. JAL-Aktien verloren zu Handelsbeginn in Tokio sieben Prozent auf 78 Yen.

JAL leidet unter dem weltweiten Einbruch auf dem Reisemarkt und zu hohen Kosten. Zudem hat die Airline Schulden von etwa 16 Milliarden Dollar angehäuft. Der japanische Staat strebt einem Bericht zufolge ein geordnetes Insolvenzverfahren für die hoch verschuldete Fluggesellschaft an. Das Finanzministerium in Tokio und der größte Kreditgeber von JAL, die staatseigene Entwicklungsbank (DBJ), setzten sich für einen solchen Schritt ein, berichtete "Nikkei" am Mittwoch. Auf diese Weise solle die Fluglinie rasch saniert werden. (APA)