Peking - China hat Deutschland nach chinesischen Angaben als Exportweltmeister überholt. Nach jüngsten Handelszahlen der chinesischen Zollverwaltung erreichten die Ausfuhren Chinas trotz der weltweiten Wirtschaftskrise bis November ein Volumen von 1.071 Mrd. Dollar (746 Mrd. Euro). Damit dürfte China den Deutschen bereits im Oktober den prestigeträchtigen Rang des Exportweltmeisters abgelaufen haben, wie Experten am Mittwoch berichteten.

"Die Zahlen zeigen, dass China 2009 mit einem leichten Vorsprung der größte Exporteur geworden ist", sagte Ben Simpfendorfer von der Royal Bank of Scotland. China hatte Deutschland schon 2007 als drittgrößte Volkswirtschaft eingeholt.

Allen Erwartungen nach dürfte China in diesem Jahr auch Japan überholen und zur zweitgrößten Wirtschaftsnation hinter den USA aufsteigen. "Deswegen ist es nur normal, dass China Deutschland als größter Exporteur der Welt eingeholt hat", sagte Professor Liu Lingling vom Institut für Wirtschaft und Management an der renommierten Pekinger Qinghua-Universität. (APA)