Google hat sich mit seinem Handy "Nexus One" Probleme eingehandelt. Die Erben des verstorbenen Sci-Fi Schriftstellers Philip K. Dick werfen dem Unternehmen Markenrechtsverletzungen vor. Sie fordern Google schriftlich zur Unterlassung auf und überlegenweitere rechtliche Schritte. Dies berichtet das Wall Street Journal am Donnerstag. 

"Blade Runner"

Dick lieferte die Vorlage für den Filmklasiker "Blade Runner" - in dem menschenähnliche Androiden mit der Typenbezeichnung Nexus-6 tragen. Allerdings haben die Dick-Erben keine entsprechende Marke eingetragen.
Google gibt sich gelassen und betont, die ursprüngliche Bedeutung des Wortes. „Nexus" steht für: Verbindung und Gefüge. (red)