Foto: Logo Award

In diesem Jahr steht der "Ball der Wein4tlerInnen" am 16. Jänner in Großrußbach nicht allein für Netzwerken, Unterhaltung und die Verleihung der Wein4tlerin-Awards, sondern unterstützt als Benefizveranstaltung auch die Hinterbliebenen der Gerichtsangestellten Silvia Mestnik, die im Dezember in Hollabrunn ermordet wurde.

Bereits zum zweiten Mal findet der Ball der Wein4tlerInnen unter der Patronanz von Wirtschaftsstadträtin Gabriele Karanz statt. Höhepunkt der eleganten Veranstaltung ist in diesem Jahr die Verleihung des Wein4tlerin-Awards, dem regionalen Frauenpreis, mit dem Unternehmerinnen im Weinviertel diesmal in den Kategorien Wirtschaft, Beauty, Gesundheit und Kulinarik feierlich ausgezeichnet werden. Die Schirmherrschaft für den Wein4tlerin-Award 2009 hat Nationalratsabgeordnete und Vorsitzende der Frauenbewegung, Dorothea Schittenhelm, übernommen.

Weinviertel-Charity

Als Benefiz-Gala soll dieser festliche Abend aber gleichzeitig auch einen wohltätigen Zweck erfüllen: "Tief betroffen von dem tragischen Mord an der couragierten Rechtspflegerin und zweifachen Mutter Silvia Mestnik in Hollabrunn haben wir uns spontan zur finanziellen Unterstützung der Hinterbliebenen entschlossen", berichtet Veranstalterin Lilly Dippold. Ein Spendenaufruf setzte eine Welle der Hilfsbereitschaft in Gang: Unternehmen aus dem Weinviertel - von Poysdorf bis Großweikersdorf, von Retz bis Langenzersdorf - spendeten etwa zweihundert großartige Preise. Der Erlös der Tombola kommt zur Gänze der Hollabrunner Familie zugute. "Wir wollen damit nicht nur unsere Anteilnahme zeigen, sondern die Familie in dieser schweren Zeit auch finanziell unterstützen", so Dippold. (red)