Salzburg - Die Black Wings Linz haben am Sonntag in der 42. Runde der Erste-Bank-Liga die über sieben Partien gegangene Heim-Siegesserie von Eishockey-Vizemeister Salzburg mit einem 2:1-Erfolg im Volksgarten beendet. Für die in der Tabelle drittplatzierten Gastgeber war es zudem die erste Niederlage in ihrem fünften Match 2010. Der vierte Erfolg der viertgereihten Oberösterreicher war allerdings glücklich, Salzburg hatte ein klares spielerisches Übergewicht.

Das bissig und aggressiv geführte Match brachte schon in Minute vier einige ruppige Einlagen sowie Zehn-Minuten-Strafen gegen Wilson bzw. Buckley, so richtig in Fahrt kamen die Salzburger aber im zweiten Drittel. Regier sorgte in der 29. Minute im Powerplay für die hochverdiente Führung, der von Baumgartner in der 39. Minute ebenfalls im Überzahlspiel aus einem abgefälschten Schuss erzielte Ausgleich fiel unerwartet und gegen den Spielverlauf.

Im Schlussabschnitt drängte Salzburg darauf, den zehnten Sieg aus seinen vergangenen elf Spielen zu holen. Doch aus einem Konter heraus gelang Philipp Lukas in der 59. Minute durch einen allerdings sehenswerten Schuss ins Kreuzeck der Siegestreffer. Salzburg nahm Goalie Divis 45 Sekunden vor der Schluss-Sirene vom Eis, der Ausgleich gelang nicht mehr. Matchwinner der defensiv wieder starken Linzer war der überragende Goalie Westlund. (APA)

Red Bull Salzburg - EHC LIWEST Black 1:2 (0:0,1:1,0:1)
Volksgarten Salzburg, 3.500, SR Trilar.

Tore: Regier (29./PP) bzw. Baumgarnter (38./PP), Ph. Lukas (59.)

Strafminuten: 20 plus 10 Disziplinar Wilson bzw. 20 plus 10 Disziplinar Buckley