Wien - Der OMV-Konzern, Marktführer am heimischen Heizölmarkt, ordnet den Vertrieb in diesem Bereich neu und verkauft im Zuge dessen die OMV Wärme VertriebsgmbH bis Ende dieses Jahres. Der Heizölverkauf an Privatkunden werde in Hinkunft ausschließlich über OMV-Markenpartner erfolgen, teilte der Öl- und Gaskonzern am Dienstag mit.

Die OMV Wärme VertriebsgmbH, eine 100-Prozent-Tochter der OMV Refining & Marketing GmbH, versorgt derzeit mit 47 Mitarbeitern und sechs Verkaufsbüros zwischen Wien und Lustenau (Vorarlberg) österreichische Kunden mit OMV-Heizöl.

Im Zuge der Neuordnung der Vertriebsstrukturen im Heizölgeschäft will die OMV "einen weiteren starken Markenpartner als Käufer gewinnen, der den Kundenstock weiter betreut". Großkunden und Markenpartner werden weiterhin von der OMV direkt betreut. Mit Vitatherm, dem Ende 2007 eingeführten ersten schwefelfreien Heizöl in Österreich, erzielte die OMV 2009 einen Marktanteil von 26 Prozent. (APA)