Brüssel - Die Türkei hat einen weiteren Schritt in Richtung EU-Beitritt gemacht. Vertreter der Europäischen Union und der Regierung in Ankara öffneten am Montag nach Diplomatenangaben in Brüssel das zwölfte von insgesamt 35 Beitrittskapiteln. Dieses betrifft den Bereich Umwelt. Die Entscheidung fiel im Beisein des türkischen Europaministers Egemen Bagis.

Die vor gut vier Jahren aufgenommenen Beitrittsverhandlungen mit der Türkei verlaufen schleppend. Grund ist vor allem der ungelöste Konflikt um Zypern. Die Mittelmeerinsel ist seit 1974 in einen türkischen Norden und einen griechischen Süden geteilt. Ankara weigert sich, fristgemäß bis zum Jahresende seine Häfen und Flugplätze für die griechische Republik Zypern zu öffnen, die seit 2004 der EU angehört. Deshalb liegen acht der 35 Beitrittskapitel auf Eis. Zudem gibt es in EU-Ländern wie Deutschland, Österreich und Frankreich erheblichen Widerstand gegen einen Beitritt der Türkei.(APA/AFP)