Linz - Der Linzer Blue Danube Airport hat im vergangenen Jahr einen Rückgang der Passagierzahlen um fast 15 Prozent hinnehmen müssen. Auch im Frachtbereich wurden an die 9 Prozent weniger umgeschlagen. Für heuer wird jedoch wieder ein "leichtes Wachstum" erwartet.

2009 haben 682.945 Passagiere den Linzer Flughafen für Geschäfts- und Urlaubsreisen genutzt. Das bedeutet ein Minus von 14,9 Prozent gegenüber dem Rekordjahr 2008. Auf den Linienverkehr entfielen 436.148 Passagiere (minus 13,7 Prozent), auf den Charterverkehr 244.057 (minus 16,8 Prozent).

Im Frachtbereich wurden 33.326 Tonnen umgeschlagen. Das bedeutet einen Rückgang um 8,8 Prozent. Trotzdem konnte der Flughafen Linz seine Rolle als führender regionaler Frachtflughafen Österreichs auch im letzten Jahr wieder verteidigen.

Flughafen-Geschäftsführer Gerhard Kunesch zeigt sich zuversichtlich, dass die aktuelle Diskussion über die Verbindungen Linz-Wien - der Betreiber AUA will, wie berichtet, Zuschüsse vom Land - zu einer für alle zufriedenstellenden Lösung führen werde. Die AUA gehe als Betreiber der Linie an die Sache sehr vernünftig heran, er rechne nicht damit, dass sie "Knall auf  Fall" Entscheidungen fälle. (APA)