Sapporo - Österreichs Quintett ist bei den Weltcup-Skispringen in Sapporo am Samstag (9.00 Uhr/live ORF1) und Sonntag geschlossen dabei. Neben den fix qualifizierten Thomas Morgenstern, Martin Koch und Stefan Thurnbichler schafften am Freitag in der Qualifikation auch Mario Innauer und David Zauner den Sprung in den Hauptbewerb. Innauer (127,0 m) absolvierte die Quali als Fünfter ebenso souverän wie der ehemalige Kombinierer Zauner (123,0) als Siebenter.

Sieger war der Japaner Shohei Tochimoto mit einem Satz auf 133,5 Meter. Bei danach mehrmals verkürztem Anlauf landete Thurnbichler bei 126,5 m. Koch (100,0) verpatzte seinen Versuch, dafür zeigte Morgenstern mit 134,0 Metern auf. Weltcup-Spitzenreiter Gregor Schlierenzauer war ebenso wie Tournee-Sieger Andreas Kofler und Wolfgang Loitzl nicht nach Japan aufgebrochen. Auch Cheftrainer Alexander Pointner nahm die lange Reise nicht auf sich, er wird von Marc Nölke vertreten. (APA)