Zagreb - Die Black Wings haben am Sonntag nach zuvor fünf Siegen in Folge wieder verloren, durften sich bei der 2:3 (2:1,0:0,0:1 - 0:0/0:1)-Niederlage nach Penaltyschießen in Zagreb aber mit einem gewonnenen Punkt trösten. Die bereits für das Play-off qualifizierten Linzer holten auch im fünften Auswärtsspiel en suite zumindest einen Zähler. Die in der Erste Bank Eishockey Liga auf Rang sechs verbesserten Kroaten feierten gegen den Tabellendritten vor 6.300 Zuschauern den siebenten Sieg in den jüngsten acht Heimspielen.

Der schwedische Stürmer Markus Matthiasson (10., 16./PP) schoss die Oberösterreicher 2:0 in Führung, die Kroaten kamen durch Ouelette (19./PP) und Smyth (45.) zum Ausgleich. Nach torloser Verlängerung sorgte Prpic im Penaltyschießen für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber. (APA)

Medvescak Zagreb - LIWEST Black Wings Linz 3:2 n.P. (1:2,0:0,1:0 - 0:0/1:0)
Zagreb, 6.300, SR Jelinek

Tore: Ouellette (19./PP), Smyth (45.), Prpic (entscheidender Penalty) bzw. Matthiasson (10., 16./PP). Strafminuten: 6 bzw. 8