Kapfenberg - Der WBC Wels hat in der Basketball-Bundesliga nach acht Siegen in Serie wieder eine Niederlage kassiert. Der regierende Meister musste sich den Kapfenberg Bulls am Montagabend auswärts 72:76 (32:35) geschlagen geben. Die nach 17 Runden zweitplatzierten Welser verpassten damit die Chance, mit Spitzenreiter Fürstenfeld Schritt zu halten. Die auf dem fünften Tabellenrang liegenden Steirer blieben Gmunden und Klosterneuburg auf den Fersen.

Kapfenberg überzeugte in einem starken Spiel mit Playoff-Charakter durchwegs und hatte mit Mike Schachtner (29 Punkte, 5 von 7 Dreier) einen sicheren Schützen aus der Distanz. In der Schlussphase erwies sich die heimstarke Mannschaft von Coach Michael Schrittwieser als abgebrühter, Moritz Lanegger holte einen wichtigen Ballgewinn und schaffte mit dem Korb zum 76:72 die Entscheidung. Die Bulls revanchierten sich damit auch erfolgreich für die 56:94-Abfuhr in Wels. (APA)

Kapfenberg Bulls - WBC Raiffeisen Wels 76:72 (35:32) Beste Werfer: Schachtner 29, Nelson 16 bzw. Conley, Lamesic je 14