Foto: derStandard.at/Ursula Schersch

London - Eine britische Einzelhandelskette bietet statt der beliebten Listen für Hochzeitsgeschenke nun einen Service für Scheidungswillige an. "Eine Scheidung bedeutet oft, dass ein Partner das Haus verlassen muss und dann ohne Grundausstattung in der neuen Wohnung steht", sagte Peter Moore von der Kette Debenhams. Mit der Liste für "Scheidungsgeschenke" könnten Freunde und Familie den frisch Getrennten helfen, ihr neues Leben zu meistern. Die Listen enthalten demnach Dinge wie Bettwäsche und Handtücher aber auch Elektrogeräte und Fernseher.

Normalerweise werden Listen mit Wünschen für Hochzeitsgeschenke von den Heiratswilligen selbst in den jeweiligen Geschäften abgegeben. Die Gäste können die Geschenke dann direkt dort erwerben. Das Unternehmen Debenhams kam nach eigenen Angaben auf die Idee, die Listen umzufunktionieren, weil auch Glückwunschkarten zur Scheidung und sogenannte Scheidungspartys in Großbritannien immer beliebter werden. (APA)