Bild nicht mehr verfügbar.

Slayer-Fans müssen sich noch ein bisschen länger gedulden.

Foto: AP Photo/Polfoto, Ditte Valente, Rockphoto

Wien - Das Gastspiel von Slayer im Wiener Gasometer, im Herbst auf den 25. März verschoben, ist endgültig abgesagt. Sänger und Bassist Tom Araya muss sich wegen seiner Rückenprobleme noch einmal operieren lassen und bis Ende April pausieren. Tickets können laut Veranstalter Novamusic bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Fans müssen auf die Lärm-Attacken der Thrash-Kings trotzdem nicht verzichten: Slayer sind Bestandteil des Nova-Rock-2010-Line-Ups (11. bis 13. Juni im burgenländischen Nickelsdorf).

Aufgrund der großen Nachfrage gibt die Hamburger Band Tocotronic am 30. März ein Zusatzkonzert in der Wiener Arena.

Ska-P, renommierte Vertreter des Ska-Punk, machen Pause auf unbestimmte Zeit. Deshalb hat der zweite Sänger Pipi ein neues Projekt ins Leben gerufen. The Locos nennt sich diese Formation, die am 28. Jänner in der Wiener Arena auftritt (es gibt noch Karten). Das Songmaterial sollte Fans nicht enttäuschen, zumal es eigentlich für eine weitere Ska-P-Produktion vorgesehen war. Pipi selbst ist nicht nur wegen seiner Musik, sondern auch wegen halsbrecherischer Bühnenstunts bekannt. Als Support fungieren die Lokalmatadore von Jesus Christ Smokes Holy Gasoline.

Novamusic hat einige weitere Konzerttermine bekanntgegeben: Chris Isaak kommt am 10. Juni in den Wiener Gasometer, das "Give It A Name"-Festival steigt am 20. April in der Open Air Arena Wien (u.a. mit AFI und Haste The Day), Paradise Lost verbreiten am 19. Februar in Dornbirn (Conrad Sohm Dornbirn) düsteren Rock und Florence + The Machine bittet nach ihrem Showcase im Wiener Flex zur Zugabe: Die britische Newcomerin tritt am 7. März in der Wiener Arena auf. Es gibt auch wieder Tickets für La Roux, deren Konzert von der Arena in den größeren Gasometer verlegt wurde.

Mit "Love Of The Common People", "Everytime You Go Away" oder "Come Back And Stay" war der britische Sänger Paul Young in den 80er Jahren erfolgreich. Am 19. Februar spielt Young ein Konzert in Wien (MuseumsQuartier Halle E). Dass seine Musik für viele gleichbedeutend ist mit einer Nostalgie-Reise in die 80er Jahre, damit geht Young locker um. "Das ist es eben, was Musik bei vielen Menschen auslöst", so Young.

Tonträger

Zahlreiche Besucher des Frequency Festivals 2009 haben dort Wallis Bird entdeckt. Das zweite Album der Sängerin und Gitarristin mit dem Titel "New Boots" erscheint laut Sony am 5. März. Bird über die Platte: "Sie ist ein Abbild meines eigenen Lernprozesses der vergangenen beiden Jahre. Es war eine harte Zeit, in der ich viel über Liebe, Wut, Sex, Tod, Glaube und Beziehungen lernte." Die Erwartungshaltungen nach ihrem Debüt "Spoons" will die Künstlerin nicht erfüllen: "Ich hoffe, das Album schockt die Leute."

Helloween haben im Laufe ihrer nun schon 25-jährigen Karriere im Heavy Metal mehr als fünf Millionen Tonträger verkauft. Einmal stand man sogar vor dem ganz großen internationalen Durchbruch, musste dann aber aufgrund vertraglicher Probleme Rückschläge einstecken. Nach Umbesetzungen gehört die Gruppe weiterhin zu den verlässlichsten Vertretern ihres Stils. "Wie gehören nicht zu den Bands, die sich selbst überschwänglich feiern", betont Gitarrist Michael Weikath. Zum runden Geburtstag gibt es allerdings die Platte "Unarmed - Best Of 25th Anniversary" (Sony) mit allen Hits von Helloween in neuen Arrangements - inklusive Symphonikern, Chören und Saxofon. (APA/red)