LGs erstes Android-Handy

Foto: LG

Im vergangenen September hatte LG in einer Aussendung noch seine Treue zu Windows Mobile unterstrichen und 13 neue Smartphones mit dem Microsoft-Betriebssystem bis Ende 2010 angekündigt. Nun stößt das Unternehmen mit dem Launch seines ersten Android-Handys mit dem etwas sperrigen Namen InTouch max GW620 jedoch in neue Gefilde vor.

Großes Keyboard

Das HSDPA-Handy verfügt über ein 3 Zoll großes Display mit 320 x 480 Pixel Auflösung und eine QWERTY-Tastatur. Das Keyboard entspricht mit fünf Reihen der Miniausgabe einer PC-Tastatur. Zur weiteren Ausstattung gehören eine 5-Megapixel-Kamera, Bluetooth und einen Steckplatz für microSD-Karten mit bis zu 16 GB Speicher. WLAN und GPS fehlen offenbar.

Android 1.5 mit LG-Anstrich

Laut den offiziellen technischen Spezifikationen kommt auf dem InTouch max noch Android 1.5 zum Einsatz. Zumindest wird als OS-Version "Cupcake" angegeben - der Codename für Version 1.5. Ob es ein Update geben wird, ist nicht bekannt. Wieso LG mit einer völlig veralteten Version des Betriebssystems in den Android-Markt startet, gibt Rätsel auf. LG hat dem System zumindest einige Eigenentwicklungen wie einen Social Networking Manager aufgesetzt, über den man Social Networking-Profile direkt aus den Kontakten aufrufen kann. Zudem ordnet eine Gesichtserkennungs-Software Personen auf Fotos deren Facebook-Profilen zu.

Verfügbarkeit

Das InTouch max GW620 wurde zunächst für Großbritannien bei T-Mobile und Virgin Media angekündigt. Ein Gerätepreis wurde nicht angegeben. Wann das Smartphone in anderen Ländern veröffentlicht wird, ist noch nicht bekannt. (br)