Graz - Zu einem Brandanschlag im Rotlicht-Milieu ist es Mittwoch in der Früh in Graz gekommen. Unbekannte Täter schleuderten zwei Molotow-Cocktails gegen ein Lokal nahe dem Hauptbahnhof,. Einer der Brandsätze entzündete sich und beschädigte die Hausfassade. Die Polizei geht davon aus, dass das Motiv im persönlichen Bereich angesiedelt sein dürfte.

Fünf Personen befanden sich laut Polizei im Lokal, in dem "Gesellschaftsdamen" vermittelt werden, als es kurz nach 1.00 Uhr krachte. Unbekannte Täter hatten zwei mit mit Benzin gefüllte Flaschen gegen die Fassade des Lokals geworfen. Einer der Brandsätze entzündete sich, wodurch die Fassade beschädigt wurde, hieß es im Bericht der Polizei. Es entstand - eher geringer - Sachschaden.

Die Ermittlungen der Kriminalisten sind noch im Gange, politische oder ethnische Hintergründe wurden aber ausgeschlossen. (APA)