Wien - Die Stadt Wien erhöht ihre Förderung der Fachhochschulen auf 18 Millionen Euro. Das Geld wird in den Jahren bis 2014 ausgezahlt und stellt eine Steigerung von 20 Prozent gegenüber der Periode 2005 bis 2009 dar. Die Stadt fördert dabei zentral die Themenbereiche "Qualitätssicherung der Studienbedingungen", "ausbildungsbezogene Forschung und Entwicklung" und "Internationalisierung", so Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner (SPÖ) am Freitag.

Die Förderung fließt nach themenspezifischen Ausschreibungen, sogenannten Calls, zu denen die Wiener Fachhochschulen Projektanträge einreichen können. Die Begutachtung und Bewertung erfolgt durch die Magistratsabteilung 27 sowie eine externe Jury. So wurden in der Förderperiode 2005 bis 2009 exakt 83 Projekte mit insgesamt 15 Mio. Euro bedacht. (APA)