Bild nicht mehr verfügbar.

Arjen Robben (L) ließ Werder Keeper Tim Wiese schlecht aussehen und sorgte mit einem direkten Freistoß für den Siegtreffer für die Bayern.

Foto: AP Photo/Frank Augstein

Bremen - Der FC Bayern München hat am Samstag seine Erfolgsserie in der deutschen Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die Münchner gewannen auswärts im Weser-Stadion verdient gegen Werder Bremen mit 3:2 (2:1), es war bereits der achte Pflichtspielsieg in Folge. Die Bremer kassierten hingegen bereits die vierte Niederlage in Folge.

Der FC Schalke 04 musste mit einem 2:2 beim VfL Bochum Federn lassen. Bayer Leverkusen (38) kann am Sonntag mit einem Remis oder Sieg bei 1899 Hoffenheim (Andreas Ibertsberger) wieder die Spitzenposition übernehmen.

Thomas Müller (25.), Ivica Olic (35.) und Arjen Robben (78.) mit einem direkt verwerteten Freistoß, bei dem sich Bremen-Goalie Tim Wiese verschätzte, schossen den Rekordmeister einen weiteren Schritt in Richtung 22. Meistertitel. Robben fiel seinem gestolperten Coach nach dem "Goldtreffer" bei der Betreuerbank um den Hals.

Ein paar Minuten für Ribery

"Wir haben sehr gut gespielt, schade, dass wir nicht früher für die Entscheidung gesorgt haben", sagte Trainer Louis van Gaal, dessen Elf schon seit zwölf Ligapartien ungeschlagen ist. Neben dem Sieg gab es für die Bayern mit dem Comeback des französischen Superstars Franck Ribery in der 68. Minute nach 112 Tagen eine weitere positive Nachricht.

Für die Bremer, die nur zwei der vergangenen neun Duelle mit den Bayern verloren haben, war es hingegen ein weiterer großer Rückschlag im Hinblick auf die Meisterschaft sowie Europacupplätze. Tore von Aaron Hunt (10.) und Hugo Almeida (75.) waren vor 39.100 Zuschauern schließlich zu wenig für einen Punktgewinn. Sebastian Prödl saß bei der Elf von Chefcoach Thomas Schaaf, die elf Punkte hinter den Bayern Sechster ist, 90 Minuten auf der Bank.

Die Schalker sahen im 58. Derby gegen den VfL Bochum im Rewirpower-Stadion nach Toren von Vicente Sanchez (5.) und Kevin Kuranyi (42.) lange wie der sichere Sieger aus, ehe die Hausherren in der Schlussphase doch noch einen Punkt absicherten. Zuerst traf der in der 72. Minute eingewechselte Vahid Hashemian zum 1:2 (82.), dann leistete der Iraner in der Nachspielzeit den schönen Assist zum Ausgleich von Stanislav Sestak (92.). Christian Fuchs spielte bei den Bochumern links in der Viererkette durch, seine Truppe liegt mit 19 Punkten weiter auf Rang 13. Die Schalker verpassten damit den Sprung an die Tabellenspitze und kassierten zum ersten Mal nach vier Zu-Null-Erfolgen in Serie wieder einen Gegentreffer.

Glanzvorstellung der Borussia gegen den HSV

Mit einer Glanz-Vorstellung hat die Dortmunder Borussia ihre Erfolgsserie fortgesetzt und ihren Platz in den Europacup-Rängen der Bundesliga-Tabelle gefestigt. Das Verfolger-Duell gegen den Hamburger SV gewannen die Westfalen verdient mit 1:0 (1:0) und blieben auch das zwölfte Spiel in Folge unbesiegt. Durch den sechsten Dreier in Serie rückte der BVB vor die Hanseaten auf Platz vier.

Nelson Valdez besiegelte mit seinem dritten Saisontreffer in der 36. Minute den verdienten Erfolg. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp ist damit seit nunmehr 600 Minuten im heimischen Stadion ohne Gegentor. Der HSV kassierte hingegen die erste Auswärtsniederlage der Saison.

'Bei uns passt im Moment alles. Das macht unsere Mannschaft aus. Wir werden alles daransetzen, unsere Serie auszubauen', sagte BVB-Abwehrspieler Mats Hummels. Der Hamburger Mladen Petric war dagegen enttäuscht: 'In der ersten Halbzeit waren wir nicht clever genug. Dortmund hat kompakt gespielt. Dagegen haben wir kein Mittel gefunden. Die Niederlage ist bitter. Wir wollten oben dranbleiben.'

Mainz setzt sich gegen Hannover durch

Andreas Ivanschitz feierte mit dem FSV Mainz 05 dank Andre Schürrle (4.) einen 1:0-Heimsieg gegen Hannover 96. Eintracht Frankfurt (Ümit Korkmaz auf der Bank) kam beim Vorletzten 1. FC Nürnberg über ein 1:1-Remis nicht hinaus. Das Schlusslicht Hertha BSC holte mit einem Heim-0:0 gegen Borussia Mönchengladbach einen Punkt. (APA/SID)