Bild nicht mehr verfügbar.

70 Prozent der MoskauerInnen essen regelmäßig in Schnell-Restaurants.

Foto: AP/Keith Srakocic

Moskau - Die weltgrößte Fast-Food-Kette McDonald's setzt auf den wachsenden Markt mit schnellem Essen in Russland und will nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau noch im laufenden Jahr 45 neue Restaurants im größten Land der Erde eröffnen. Vor genau 20 Jahren hatte der Marktführer sein erstes Restaurant in der damaligen Sowjetunion eröffnet. Damals spielten sich beim Ansturm der KundInnen im Zentrum Moskaus turbulente Szenen ab.

Konkurrenz durch Burger King

Vor zwei Wochen hatte auch die weltweite Nummer Zwei, Burger King, das erste Restaurant in der russischen Metropole eröffnet. Laut russischen Medien essen 70 Prozent der weit mehr als zehn Millionen MoskauerInnen regelmäßig in Schnell-Restaurants, der Markt wuchs vor dem Krisenjahr 2009 um 25 bis 30 Prozent jährlich. (APA)