Die weißrussische Tochter der Mobilkom Austria, Velcom, hat eine landesweite UMTS-Lizenz bis 24. August 2017 erhalten. Dafür bezahlt sie 9,5 Mio. Euro. 

Planmäßig

Der Roll-Out des mobilen Breitbandnetzes in Weißrussland verlaufe planmäßig - bis zu zehn Basisstationen werden täglich mit UMTS-Technologie aufgerüstet, teilte die Telekom Austria Group, Mutter der Mobilkom, in einer Aussendung am Dienstag mit. UMTS ist die Nachfolgegeneration von GSM und ermöglicht weit höhere Datenübertragungsraten als die Vorgängertechnologie. (APA)=