Klagenfurt - Der KAC scheint seine Form rechtzeitig vor dem Playoff zu finden. Am Dienstag setzte der Titelverteidiger seinen Aufwärtstrend in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) jedenfalls mit einem 3:1 (2:0,1:1,0:0) gegen Medvescak Zagreb fort - der vierte Sieg der Klagenfurter in Serie. Zuvor wurden die Topteams Vienna Capitals, Red Bull Salzburg und Graz 99ers bezwungen.

Der KAC blieb zwar vorerst auf Platz acht der Tabelle, hat vier Runden vor Ende des Grunddurchganges aber nur noch einen Punkt Rückstand auf Zagreb und Szekesfehervar. Auch Villach ist mit drei Zählern Vorsprung noch in Reichweite. Ihre Teilnahme am Playoff hatten die Kärntner bereits seit Sonntag fix in der Tasche und konnten daher vor 3.520 Zuschauern befreit aufspielen.

Matchwinner war Dieter Kalt mit zwei Toren (6./PP, 28.). Gregor Hager hatte den engagierten KAC-Start nach acht Minuten mit einem weiteren Treffer belohnt. Mit einer 3:0-Führung im Rücken schaltete der KAC einen Gang zurück, Zagreb gelang aber durch Mike Ouellette im Powerplay nur noch Ergebniskosmetik (38.). (APA/red)

KAC - KHL Medvescak Zagreb 3:1 (2:0,1:1,0:0). Klagenfurter Messehalle, 3.520 Zuschauer, SR Smetana. Tore: Kalt (6./PP, 28.), Hager (9.) bzw. Ouellette (38./PP). Strafminuten: 8 bzw. 16