Rom - Die Region Friaul Julisch Venetien hat am Donnerstag einen Plan verabschiedet, mit dem neue Bahnverbindungen nach Kärnten getestet werden sollen. Am EU-Projekt sollen sich das Land Kärnten, sowie die ÖBB und die Gesellschaft VGL-Verkehrsverbund beteiligen. Ziel ist es, neue Bahnverbindungen zwischen Udine und Villach zu testen. Sollten die Resultate positiv sein, könnte die Bahnstrecke bis nach Villach verlängert werden. Das Projekt wird mit einer Millionen Euro finanziert.

"Obwohl die Bahnlinie Udine-Villach nicht nur im Warentransport großes Interesse und Potenzial hat, ist der Bahnverkehr für Passagiere schrittweise reduziert worden. Heute gibt es tagsüber keine Bahnen auf dieser Strecke", erklärte das für Transportfragen zuständige Mitglied des regionalen Ausschusses Friauls, Riccardo Riccardi. (APA)