Der Geheimagent Lemmy Caution (Eddie Constantine) gerät in eine entmenschlichte, computergesteuerte utopische Stadt, in der traditionelle Werte wie Liebe oder Trauer gewaltsam ausgemerzt werden. Godard siedelt diese Mischung aus Techno-SF, schwarzem Krimi und modernem Parabeltum natürlich nicht im Neverland, sondern im Paris des Jahres 1965 an, was einerseits bedeutet, dass der Chefcomputer und die Semiotisierung/Maschinisierung/Super-Entfremdung schon jetzt Realität sind, und andererseits, dass der Mensch der Gegenwart mithilfe der Poesie (Elouard, Cocteau) und Liebe auf Befreiung drängen muss.