Oberjoch/Lenggries/Deutschland - Reinfried Herbst hat am Freitag eine gelungene Olympia-Generalprobe absolviert. Der Salzburger gewann den Europacup-Slalom in Oberjoch in überlegener Manier, der zweitplatzierte Schweizer Marc Gini hatte 0,58 Sekunden Rückstand. Zweitbester Österreicher war Wolfgang Hörl als Sechster, Weltmeister Manfred Pranger schied aus.

"Das waren heute sehr schwierige Bedingungen, das Gelände war sehr wechselhaft und wellig mit vielen Löchern in der Piste", meinte Herbst, der bei bisher elf Saisonstarts (Welt- und Europacup) sechsmal gewonnen hat. "Das kann sich sehen lassen", weiß Herbst, der nun am Dienstag zum Ausspannen und Harley-Fahren nach Kalifornien reist.

Die Wetterentwicklung in Kanada bereitet Herbst Sorgen, deshalb sieht er sich immer weniger in der Favoritenrolle für den Olympia-Slalom. "Durch die warmen Temperaturen ist der Schnee sehr weich und da gibt es Fahrer, die damit einfach besser umgehen können", so Herbst.

Auch die Damen absolvierten am Freitag auf deutschem Boden einen Europacup-Slalom. In Lenggries gewann die Slowakin Veronika Zuzulova vor der Deutschen Christina Geiger und den österreichischen Schild-Schwestern Marlies und Bernadette. (APA)