Die staatliche slowenische Telekom Slovenije hat in Jahr 2009 einen deutlichen Gewinnrückgang erlitten. Der Nettogewinn brach im Jahresvergleich um 71 Prozent auf 24,6 Millionen Euro ein. Der operative Gewinn (Ebit) wurde auf 64,1 Millionen Euro halbiert. Der Umsatz stieg um 1 Prozent auf 856,1 Millionen Euro, teilte das Unternehmen mit.

Die Ursachen

Das Geschäftsergebnis litt laut der Telekom unter der Finanz- und Wirtschaftskrise sowie wegen des harten Wettbewerbs und restriktiver regulativer Maßnahmen am Telekommunikationsmarkt. Dazu kamen noch einmalige Sondereffekte wie die Ausgabe einer Anleihe über 300 Millionen Euro, die den Gewinn drückten.(APA)