Für die Konzern-Gewinn-und-Verlust-Rechnung wird das Gesamtkostenverfahren angewendet. Die Umsatzerlöse betreffen mit EUR 2,2 Mio. das Ausland und mit dem Restbetrag das Inland.

In den Umsatzerlösen sind enthalten:

In den Aufwendungen für Abfertigungen und Leistungen an betriebliche Mitarbeitervorsorgekassen
sind Aufwendungen für Abfertigungen in Höhe von TEUR 1.824 (Vorjahr: TEUR 2.774) enthalten.

Die Aufwendungen für den Abschlussprüfer belaufen sich auf TEUR 49,6 (Vorjahr TEUR 53,6) und untergliedern sich in folgende Tätigkeitsbereiche:

Die Steuern vom Einkommen betreffen zur Gänze die Körperschaftsteuer. Die Steuern entfallen auf das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (einschließlich Vorjahresänderung) mit TEUR 43 (Vorjahr: TEUR 1.757) und mit TEUR 7 (Vorjahr: TEUR 8) auf die Veränderung der unversteuerten Rücklagen. Die unterlassene Aktivierung der latenten Steuern beträgt rund EUR 1,9 Mio. (Vorjahr: EUR 2,6 Mio.) unter Zugrundelegung eines Körperschaftsteuersatzes von 25 %.