Victoire Thivisol rührte in der Rolle der Ponette die Jury der Filmfestspiele von Venedig 1996 so sehr, dass das Mädchen die Auszeichnung zur besten Schauspielerin erhielt. Eine Vierjährige verliert ihre Mutter bei einem Autounfall. Sie spricht mit ihr, wartet auf sie, sucht sie. Erzählt wird aus der Sicht des Kindes.