Den Titel des heutigen Blogeintrags versteht man spätestens nach diesem Video:

 

Beim ersten Mal einparken war diese Geräuschkulisse sehr verwirrend. Pieppieppiep rechts vorne, piiiiiiieeeep links hinten – mich hat das ganze ehrlich gesagt etwas überfordert. Das legte sich aber schnell, heute weiß ich das Park-Pilot-System so richtig zu schätzen. Sobald man den Rückwärtsgang einlegt aktiviert sich die Hilfe automatisch. Gefährlich ist es wenn man im Vorwärtsgang aus der Parklücke fahren möchte und das PiepPiep noch nicht aktiviert ist. Eine Situation die für mich immer wieder witzig ist, ist das Reversieren neben/in einer Wiese oder in der Nähe eines Grünstreifens – dann piiiepst das System nämlich wild drauf los und erkennt jeden hochgewachsenen Löwenzahn als tödliche Gefahrenquelle. Fazit: man sollte sich lieber nicht blind auf die Einparkhilfe verlassen.

Durch Einwurf von Münzen kann der S-MAX aber noch viel mehr!  Mittels einer Rückwärtskamera wird am Bordcomputer angezeigt, was sich hinter dem Fahrzeug befindet – man übersieht nie wieder Pfeiler oder niedrige Hindernisse.

Einen Verbesserungsvorschlag habe ich noch: Super würde ich finden, wenn man die Lautstärke des Piep-Tons regeln könnte.

-> HIER für mich abstimmen