2008 zeichnet die Jury des Internationalen Frauenfestivals Dortmund/Köln Aurélia Georges Künstlerporträt mit dem Preis für das beste internationale Debüt aus: "Ein überzeugendes und detailgenaues Werk über den Lebensweg eines erfolglosen Künstlers, der zunehmend den Kontakt zur Gesellschaft verliert."