Bild nicht mehr verfügbar.

Russell Crowe wurde Opfer von Wikipedia-Scherzbolden

Foto: Reuters

Der "Robin Hood"-Darsteller Russell Crowe wurde Opfer eines makaberen Scherzes, der schon vor ihm zahlreiche Schauspieler-Kollegen und andere prominente Personen ereilte. In seinem Wikipedia-Eintrag wurde der Tod des in Neuseeland geborenen Schauspielers verkündet, berichten US-Medien.

Kuriose Klippenstürze

Crowe sei bei Dreharbeiten in Kitzbühel tödlich verunglückt, hieß es in dem mittlerweile wieder geänderten Eintrag. Nur zwei Wochen zuvor war auch der Eintrag von Tom Cruise gefälscht worden - er sei vom Kauri Cliff in Neuseeland gefallen, hieß es im dem Eintrag laut associatedcontent.com. Kurioser Weise war bereits im November 2009 schon einmal in dem Artikel behauptet worden, dass Cruise beim Sturz von derselben Klippe gestorben sei. Am Kauri Cliff starb zuvor auch Kollege Jeff Goldblum den Wikipedia-Tod.
Die freie Editierbarkeit der meisten Artikel macht solche Änderungen möglich. Meist werden solche Fehler jedoch rasch entdeckt und korrigiert. (red)